AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Absenden Ihrer Bestellung verbindlich.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) vom Boarderhouse als Verkäuferin und den Kundinnen und Kunden (nachfolgend KUNDE) gelten für alle Bestellungen im Boarderhouse-Onlineshop sowie für diejenigen Käufe, bei denen das Boarderhouse diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als anwendbar erklärt. Diese AGB’s gelten nicht für Einkäufe, welche im Ladenlokal vom Boarderhouse getätigt werden.

Geltungsbereich und Bestellung

Der KUNDE trifft seine Auswahl im Boarderhouse onlineshop und macht Boarderhouse mittels Abschluss der Bestellung eine Offerte bezüglich der gewählten Artikel (nachfolgend „Offerte“ oder „Bestellung“). Bestellungen via email, Fax etc. oder Bestellungen von Firmen können nicht entgegen genommen werden. Die im Boarderhouse onlineshop gezeigten Abbildungen, Produkte, Angaben und Massbeschreibungen sind unverbindlich und können von den effektiven Artikeln abweichen. Mit der Bestellung akzeptiert der KUNDE diese AGBs. Das Boarderhouse bestätigt den Erhalt dieser Offerte, was jedoch noch nicht der Annahme der Offerte entspricht. Es wird geprüft, ob der/die Artikel mit den gewünschten Attributen wie Grösse, Farbe etc. verfügbar sind. Der/die Artikel werden danach per Post versandt. Mit dem Versand des/der Artikel gilt die Offerte des KUNDEN seitens vom Boarderhouse als akzeptiert. Das Boarderhouse behält sich das Recht vor, eine allfällige Offerte des Kunden nicht auszuführen oder sogar abzulehnen.

 

Preise und Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind in Schweizer Franken inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer exkl. Versandkosten angegeben. Die effektiven Versandkosten werden vor dem Abschluss der Bestellung im Warenkorb angezeigt. Jederzeitige Artikel- und Preisänderungen sowie Änderungen der Versandkosten bleiben ausdrücklich vorbehalten. 

Die Bezahlung erfolgt mittels Vorauszahlung.

Lieferung

Bestellungen werden per Post und grundsätzlich in der Schweiz versandt. Die Lieferfrist ab dem Zeitpunkt der Bestellung beträgt in der Regel 5 bis 7 Werktage. Die Angaben sind ohne Gewähr. Die Bestellung kann in mehreren Teillieferungen erfolgen. Das Boarderhouse übernimmt keine Haftung für allfällige während der Lieferung beschädigte Artikel. Nutzen und Gefahr gehen mit dem Versand der Artikel auf den KUNDEN über.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Artikel im Eigentum vom Boarderhouse. Das Boarderhouse behält sich vor, für die bestellten Artikel einen Eigentumsvorbehalt ins Eigentumsvorbehaltsregister eintragen zu lassen. 

Rückgaberecht

Bestellte Artikel können innert 10 Tagen seit Datum des Lieferscheins auf eigene Kosten an das Boarderhouse retourniert werden. Artikel können in der Originalverpackung mit dem Lieferschein an die auf dem Lieferschein angegebene Adresse zurückgeschickt oder direkt im Geschäft zurückgegeben werden. Es werden nur Artikel zurückgenommen, welche absolut unversehrt und in einem einwandfreien, ungetragenen- unbenutztem Zustand sind. Insbesondere getragene, beschmutzte, beschädigte, schlecht riechende Artikel können nicht zurückgenommen werden. 

Fehlerhafte Artikel, deren Mangel nicht durch fehlbares Verhalten des KUNDEN bewirkt wurde, können ebenfalls innerhalb von 14 Tagen seit Datum des Lieferscheins auf eigene Kosten in der Originalversandverpackung mit dem Lieferschein an die auf dem Lieferschein angegebene Adresse zurückgeschickt oder direkt im Geschäft retourniert werden. Allfällige Mängel sind schriftlich mitzuteilen (info@boarderhouse.ch), und dem fehlerhaften Artikeln beizulegen. Der Mangel wird vom Boarderhouse umgehend geprüft. Wird der Mangel vom Boarderhouse akzeptiert, erhält der KUNDE, falls vorrätig, ein gleicher Ersatzartikel zugestellt. Andernfalls wird der Betrag dem KUNDEN gutgeschrieben. Es erfolgen keine Barauszahlungen. Ein vom Boarderhouse nicht als fehlerhaft anerkannter Artikel wird dem KUNDEN unter Verrechnung der entstandenen Portokosten zuzüglich des allfälligen Aufwands zurückgesandt. 

 

Teilnahmebedingungen

Teilnahme setzt voraus, dass der/die Teilnehmer/in

  • aus medizinischer Sicht teilnehmen kann (ausgeschlossen bspw. Epilepsie
  • schwimmen kann und sich mindestens 15 Minuten frei schwimmend über     Wasser halten kann und alleine wieder auf das Board zurück kommen kann
  • nicht alkoholisiert ist oder andere Drogen konsumiert hat. 

Die Teilnehme erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Das Tragen/Mitführen von Schwimmwesten ist Pflicht. Hierfür können auch eigene Westen verwendet werden, die den Anforderungen entsprechen. Bei Minderjährigen ist das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten oder deren Teilnahme erforderlich.


Anweisungen des Vermieters

Den Anweisungen der Mitarbeiter des Boarderhouse bzw. für ihn tätige Personen ist Folge zu leisten.Bei SUP Kursen, Touren/Veranstaltungen ist immer dem Instruktor Folge zu leisten. Bei grob ordnungswidrigem Verhalten, welches das Ansehen, dern Betrieb oder die Sicherheit von anderen beeinträchtigt oder gefährdet, kann der Teilnehmer nach Ermahnung des Personal des Boarderhouse vom weiteren Verlauf abgeschlossen werden und es findet keine Rückerstattung des bereits bezahlten Betrages statt.

 

Verhalten, Aufsichtspflicht

Das Paddeln im Bojenfeld sowie in den mit rot-weiss-rot markierten Badezonen ist verboten. Eltern/andere Aufsichtspersonen haben der Aufsichtspflicht nachzukommen und sind für die Sicherheit Ihrer/der zu beaufsichtigenden Kinder (Tragen von Schwimmwesten…) verantwortlich. Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Aufsichtsberechtigten auf das Wasser.
Für Verschmutzungen von Wasser, Wald und Umwelt durch den Mieter ist dieser auch selbst verantwortlich und haftbar. 

 

Datenschutz

Das Boarderhouse verpflichtet sich, Kundendaten sorgfältig zu bearbeiten und die Bestimmungen des Datenschutzes einzuhalten. Das Boarderhouse verwendet Personendaten zur vertrags- und gesetzeskonformen Abwicklung und Erfüllung der angebotenen Leistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung sowie zur Entwicklung, Gestaltung und bedarfsgerechten Unterbreitung von Angeboten und Artikeln.

Im Rahmen der Bearbeitung von Personendaten, die für den Abschluss oder die Abwicklung eines Vertrages notwendig sind, kann das Boarderhouse mit Behörden sowie mit Unternehmen, die mit der Schuldeintreibung oder der Kreditauskunft betraut sind, Daten austauschen oder ihnen Daten übergeben, wenn der Austausch oder die Übergabe zur Prüfung der Kreditwürdigkeit oder zur Geltendmachung von Forderungen erfolgt.

Änderungen und diverse Bestimmungen

Das Boarderhouse behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern.  Es gilt die jeweils aktuelle, unter www.boarderhouse.ch publizierte Fassung der AGB. Änderungen der AGB’s werden dem KUNDEN in geeigneter Art und Weise bekannt gegeben. 

Gerichtsstand

Es gilt Schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist Berlingen. Vorbehalten bleiben zwingende gesetzliche Bestimmungen. 

 

 

September 2011